Der Tod so kalt

index

Was für ein Einstieg in einen Thriller! Der Rückentitel lautet wie folgt: Drei grausame Morde in der kargen Bergwelt von Südtirol. Ein Dorf, das dreißig Jahre lang schweigt. Ein Fremder, der besessen davon ist, die Wahrheit ans Licht zu bringen.
Der Krimi von Luca D’Andrea „Der Tod so kalt“ ist in Italien sofort in den Bestsellerlisten gelandet, Übersetzungsrechte wurden bisher in mehr als 30 Länder verkauft. Es ist der erste Roman des Autors, der damit direkt einen Hit gelandet hat, und das zurecht. Dabei ist seine Hauptfigur, der Drehbuchautor Jeremiah Salinger, nun wahrlich nicht immer sympathisch. Das liegt an der Hartnäckigkeit, mit der Salinger seinen Themen nachgeht, ob es nun beim Filmen mit seinem besten Freund Mike ist, oder Geheimnissen auf der Spur ist. Immer verlangt er von sich und seinen Freunden wie vermeintlichen Feinden alles ab.
Um was geht es? Jeremiah Salinger lebt in Amerika, hat eine deutsche Mutter, verliebt sich in eine Südtirolerin und macht mit seinem besten Freund Mike äußerst erfolgreich Filme über die Road Crew einer Rockband. Zwischen den abgedrehten Folgen seiner Filme heiraten er und seine Frau aus den Bergen, Anneliese, und bekommen eine Tochter, Clara. Irgendwann ziehen sie in das kleine Heimatdorf seiner Frau, wobei Salinger, so will er genannt werden, auf die Idee kommt, über Bergretter ebenfalls einen Film zu drehen. Dabei passiert ein Unglück, Salinger wird schwer traumatisiert. Seine Familie und sein Freund versuchen alles, damit er auf andere Gedanken kommt. Dabei kommt er mit einer alten Geschichte in Berührung, bei der auch sein Schwiegervater eine große Rolle spielt. Vor fast 30 Jahren kamen während eines schweren Gewitters drei junge Leute in einer unzugänglichen Schlucht ums Leben. Sein Schwiegervater war einer von vier Bergrettern, der die Toten fand. Die zwei Männer und die Frau wurden bestialisch umgebracht. Salinger will nun herausfinden, was da passiert ist. Aber er hat seiner Frau versprochen, ein Jahr zu pausieren, um wieder zu Kräften zu kommen und sein Trauma zu verarbeiten. Die Geschichte aber ist so interessant, dass Salinger nicht loslassen kann, er jeder vermeintlichen Spur nachgeht. So gut wie jedem in dem kleinen Dorf tritt er dabei auf die Füße. Ob das eine ehemalige Freundin eines der Bergretter ist, die die Toten gefunden hatten, oder dem großen Investor der Touristenattraktion im Ort, selbst in der Dorfkneipe ist er schon bald nicht mehr gerne gesehen. Und Anneliese droht damit, ihn zu verlassen, wenn er nicht endlich die Finger von der Geschichte lässt. Doch ohne jeden Zweifel kommt er der Lösung näher, auch wenn es ihn seine Gesundheit, seine Ehe, ja sein Leben kosten soll. Dabei fährt er so manches Geschütz auf, wird aufdringlich und unangenehm, sodass man ihn am liebsten selbst links und rechts ein paar runterhauen möchte. Mindestens aber schütteln und ihm sagen, dass er doch nicht so mit den Menschen umgehen darf, die ihn da bereitwillig als Schwiegersohn eines der wichtigsten Menschen vor Ort aufgenommen haben. Annelieses Vater hat nämlich die Bergrettung im Ort mit aufgebaut. So ist er überhaupt erst auf die Idee gekommen, einen Film über sie zu drehen. Selbst als die Sprache auf ein längst vergessenes Urzeitmonster kommt, wagt man nicht zu widersprechen, ist doch die Theorie gar nicht so abwegig hergeleitet.
Eine super spannende Geschichte, die alle paar Seiten eine neue Drehung erfährt und man bis zum Schluss zwar immer jemanden in Verdacht haben kann, doch jedes mal eines Besseren belehrt wird. Es gibt nur winzige Schwächen in der Dramaturgie, die mich eher schmunzeln lassen, mir aber den Lesespaß nicht im Geringsten verderben.

https://www.randomhouse.de/Paperback/Der-Tod-so-kalt/Luca-DAndrea/DVA-Belletristik/e513039.rhd

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s