ungeklärt, unheimlich, unfassbar, die spektakulärsten Kriminalfälle 2015 von Gerhard Wisnewski

51+k1oBO4VL._SX338_BO1,204,203,200_

Wie bereits in den vergangenen Jahren auch, untersucht Gerhard Wisnewski in seinem Buch „2016 Das Jahrbuch des Verbrechens“ einige Begebenheiten aus dem Jahr 2015, die im Zusammenhang mit einem Verbrechen stehen.

Mit ausgeprägtem kriminalistischen Spürsinn und jedes nur mögliche Detail hinterfragend, arbeitet der Autor Fakten heraus, die über die öffentlich bekannt gegebenen Ermittlungsergebnisse weit hinaus gehen. Das Buch liest sich wie ein spannender Kriminalroman, nur mit dem Unterschied, dass es sich hierbei um reale Fälle handelt. Der Autor stellt kritische Fragen, die die offiziellen Ermittler entweder selbst nicht veröffentlicht beziehungsweise deren Ergebnisse nicht offenbart oder nachgegangen sind. Im Text finden sich viele sachbezogene Quellenangaben, Zitate, Skizzen und Bilder, damit der Leser die Angaben nachvollziehen kann.

Ein Beispiel für die ausführliche Prüfung auf Plausibilität der öffentlichen Darstellung ist der Germanwings-Absturz am 24. März 2015 in den französischen Alpen, dem der Autor 80 Seiten widmet, also etwa ein Viertel des gesamten Buches: Viele „Augenzeugen“ sprachen lediglich von einem niedrig fliegenden Flugzeug, bei dem sie keinen Absturz wahrnahmen; auch keinen Knall, keine Explosion und kein Rauch. Ein französischer Journalist, der die „Absturzstelle“ etwa fünf Stunden nach dem Unglück aus einer Entfernung von etwa 300 m gesehen haben will, berichtete nur von kleinen Trümmerteilen, nicht aber von zum Beispiel Sitzen, Koffern, Leichen oder Leichenteilen sowie Rettungshubschraubern, Sanitätern und Ärzten. Es fehlen auch die Pässe der an Bord befindlichen Passagiere sowie Videos, Fotos und Kurznachrichten, die den achtminütigen Absturz dokumentieren könnten. Verwirrung herrschte auch bezüglich des Flugdatenschreibers. Dieser soll erst gefunden, dann wieder verschwunden und schließlich ohne „Speicherkarte“ wieder aufgetaucht sein. Anschaulich erklärt der Autor die Technik dieses fast unzerstörbaren Gerätes, das über einen nicht entnehmbaren Datenspeicher verfügt. Erkenntnisse und Meinungen von Experten vervollständigen das Kapitel zum Thema Flugzeugabsturz, das noch weitere gravierende Ungereimtheiten aufzuweisen hat. Anhand der dargestellten Fakten kann sich der Leser nun selbst eine Meinung über dieses tragische Unglück bilden.

Der Autor befasst sich auch mit weiteren mysteriösen Fällen wie zum Beispiel den Tod von Whitney Houston und Ihrer Tochter Bobbi Kristina Brown, das Medienspektakel um Tugce Albayrak sowie dem schleierhaften Ende einer Familie aus Drage bei Hamburg.

Das Buch bringt auf sachliche Weise den kritischen Medienkonsumenten einer Lösung der vom Autor untersuchten Kriminalfälle ein wenig näher.

http://www.gerhard-wisnewski.de


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s